Dienstag, 19. August 2014

Was wäre mein Traumjob, wenn ich irgendwas mit Büchern machen könnte?

Prämiere! Ich habe diese Woche auch mal Lust, die Montasfrage von Libromanie zu beantworten. Oft Verfolge ich die Aktion auf anderen Blogs, aber diesmal hat mich das Thema voll angesprochen.

Deshalb beantworte ich heute die Frage: 
"Was wäre dein Traumjob, wenn du irgendwas mit Büchern machen könntest?"

Während dem Studium (Amerikanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft) war ich fest überzeugt, danach Lektorin werden zu wollen. Ich habe mich auf auf einige Volontariate im Lektorat verschiedener Verlage beworben, aber das hat nicht geklappt. Deshalb habe ich mich dann Richtung PR orientiert und bin heute total früh darüber. Als Lektorin wäre ich echt auf dem Holzweg gelandet :) Um es kurz zu machen: Ich träume immer noch davon, irgendwann in der Presseabteilung eines Buchverlages zu landen, die Pressematerialien für viele tolle Neuheiten zu erstellen, auf Buchmessen zu gehen, Rezensionsexemplare zu verschicken und mit Bloggern und Journalisten in Kontakt zu treten, sprich auf die andere Seite zu wechseln :) So wäre ich immer informiert, wann welche tollen neuen Bücher erscheinen und könnte mich darum kümmern, dass andere auch davon erfahren. Wäre das nicht toll?

So, das war mein Redefluss zur Montagsfrage. Und wie würdet ihr die Frage beantworten?

Liebe Grüße
Madeleine

Kommentare:

  1. Was gefällt dir an der PR? Und warum wärst du als Lektorin gescheitert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Evy,

      nett, das du so genau nachfrägst. Also an PR gefällt mir, dass es so abwechslungsreich und interaktiv ist. Man interagiert mit Print- und Online-Medien und Social Media. Man organisiert Veranstaltungen, Interviews, Aussendungen usw. Und ich organisiere sehr gerne und beobachte auch gerne viele Medien, was die so schreiben. :)
      Im Lektorat hätte ich mir, glaube ich, schwer getan, weil man hier sehr konzentriert an Texten/Manuskripten arbeitet. Das wäre vielleicht für mich etwas einseitig, auch weil ich nicht weiß, ob ich gut darin wäre Texte in Bezug auf Plot, Figuren, Stil, zu verbessern. Natürlich kann ich ein Buch aus meiner Sich beurteilen, wie ich das hier bei meinen Rezensionsen tue. Aber ich glaube, als Lektorin muss man noch einiges mehr können. Wobei es natürlich toll ist, mitentscheiden zu können, was als Buch veröffentlicht werden soll :)

      Ich finde einfach, zu meiner Persönlichkeit passt PR besser.

      Hoffe, mich mit dieser Antwort verständlich ausgedrückt zu haben.

      LG
      Madeleine

      Löschen
    2. Danke! Ich bin auch ein kleiner Medienjunkie. Aber ich glaube, als Lektor kann man irendwann die eigene Meinung ein bisschen ausblenden. Und ständig Texte zu lesen, dann würde ich wahnsinnig werden :P

      Löschen