Dienstag, 21. Januar 2014

Iny Lorentz: Flammen des Himmels

„Eben war es noch angenehm warm gewesen, aber mit einem Mal streifte Frauke ein eisiger Windstoß, der ihr wie ein Bote nahenden Unheils erschien.“

16. Jahrhundert, Münster. Mehrmals musste die junge Frauke mir ihrer Familie schon ihr Heim hinter sich lassen und fliehen. Denn die Familie Hinrichs gehört zu den Wiedertäufern, einer radikalreformatorisch-christlichen Bewegung, die von den Katholiken und Lutheranern nicht geduldet werden. Nun scheint die Familie in dem kleinen Örtchen Stillenbeck endlich ein sicheres, neues zu Hause gefunden zu haben. Als eines Tages der Inquisitor Jacobus von Gerwardsborn in der Stadt auftaucht, fürchtet Frauke jedoch erneut um ihr eigenes und das Leben ihrer Familie. Der Vater hingegen glaubt sich sicher und ignoriert alle Warnungen. Selbst als Frauke von Lothar, der im Gefolge des Inquisitors reist und sich in Frauke verguckt hat, nahegelegt bekommt, aus der Stadt zu flüchten, winkt Hinner Hinrichs nur ab. Er rechnet nicht damit, dass die Stadtbewohner die Familie ausliefern, um ihre eigene Haut zu retten. So gerät die 5köpfige Familie gleich zu Beginn der Geschichte in den Sog der Inquisition, aus dem sich zunächst nur der Vater und einer der Brüder retten können. Frauke, ihre Mutter, die Schwester und der älteste Bruder landen im Kerker – ihre Situation scheint aussichtslos… 
Das ist nur der Beginn der ca. 750 Seiten langen Handlung rund um die Familie Hinrichs. Doch schon zu Anfang wird man sofort mitgerissen. Es gibt gar keine große Vorgeschichte sondern man ist sofort mittendrin in der Handlung. Ich muss gestehen, die Flammen des Himmels sind das erste Buch, das ich von dem Autorenpaar „Iny Lorentz“ gelesen habe - und ich bin total begeistert. Die Geschichte hat mich total gepackt und war spannend bis zur letzten Seite. Deshalb will ich auch gar nicht zu viel vom Inhalt verraten, um nicht zu viel vorwegzunehmen. Auch den historischen Hintergrund fand ich unheimlich interessant. Vorher hatte ich noch nie wirklich etwas über den Aufstand der Wiedertäufer in Münster gehört. Wirklich krass was damals alles passiert ist! So konnte ich auf jeden Fall beim Lesen auch noch eine ganze Menge lernen.

Zu mir gekommen ist das Buch übrigens durch eine tolle Verlosungsaktion von Hugendubel. Am 24. Dezember klingelte auf einmal der Postbote mit einem Päckchen. Und da ich gar nicht mehr daran gedachte habe, dass ich bei der Aktion mitgemacht hatte und auch nie eine Bestätigungsmail bekommen hatte, war die Weihnachtsüberraschung somit perfekt! :) Der Clou an der Sache: Das Buch wurde sogar von Iny und Elmar Lorentz signiert! Da war die Freude natürlich gleich doppelt so groß! 

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr schon Romane von Iny Lorentz gelesen? Welche könnt ihr empfehlen?

LG
Cat

Kommentare:

  1. Ja, einige Bücher und die letzten haben mir nicht mehr wirlkch gefallen. Am Besten war noch immer "Die Wanderhure", die allerdings mit dem Film fast gar nichts gemeinsam hat und den ich einfach nur schrecklich fand!!!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Martina,

      hmm... ich habe jetzt natürlich keinen Vergleich, wie die anderen Bücher sind. Aber dann werde ich mir die Wanderhure bei Gelegenheit doch mal zulegen. Und von diesen TV-Verfilmungen halte ich eh nicht viel... hab die Wanderhuren-Produktion nicht gesehen, aber die Umsetzung der Tore der Welt von Ken Follett fand ich auch ganz schrecklich...
      Liebe Grüße
      Cat

      Löschen
  2. Ich bin keine Historikerin und muss mich von daher in diesem Bereich auf das Know How anderer Leute verlassen.
    Ich habe bisher keine Bestätigung erhalten, dass die Romane von Iny Lorentz gut recherchiert sind. Wenn ich aber einen historischen Roman lese, möchte ich wenigstens die Gewissheit haben, dass es so gewesen sein könnte im Jahrhundert xy. Von daher lese ich lieber Historische Romane von Autoren, wie z.B. Brigitte Riebe, Sabine Weigand, Bernhard Hennen.
    Zum Glück sind die Geschmäcker unterschiedlich, und deine Meinung zu den Büchern von Iny Lorentz finde ich trotzdem spannend. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nach dem Lesen mal ein bisschen gegoogelt und ein paar historische Fakten zu dem Buch nachgelesen - und soweit hat in dem Buch eigentlich alles gestimmt. Natürlich habe ich jetzt nicht bis ins kleinste Detail recherchiert, aber die historischen Hintergründe zu der Belagerung Münsters, die den größten Teil der Geschichte ausmachen, stimmen.
      LG Cat

      Löschen
    2. Das stimmt einen doch wieder positiv. Ich danke dir für diese kleine Info. LG

      Löschen
  3. Hi Cat,
    ich habe bisher noch nichts von Iny Lorentz gelesen, aber historische Romane mag ich eigentlich sehr.
    Toll, wenn man so unverhofft ein Buch bekommt…
    Ein schönes Wochenende und viele Grüße von
    Olivia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, das war wirklich eine tolle Überraschung mit dem Buch! :) Und es hat mir auch wirklich total gut gefallen.

      LG Cat

      Löschen
  4. Das klingt unheimlich interessant, bisher habe ich um Iny Lorentz unbewusst immer einen ziemlichen Bogen gemacht, ich dachte bei den Titeln eher an Mittelalterromane vom Fließband bei denen schmachtende Hausmädchen den edlen Gutsherren abschleppen... das was du da beschreibst klingt wirklich ganz anders!

    Viele liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Alex, ich muss sagen, bei Titeln wie "Der Wanderhure" war ich auch immer sehr skeptisch, was Iny Lorentz angeht... aber ich war total positiv überrascht! Natürlich darf ein bisschen Romantik und Liebe nicht fehlen, aber besonders die historischen Hintergründe fand ich total interessant bei dem Roman!

      LG Cat

      Löschen